Kunst trifft Kirche

Kunst trifft Kirche - Ein Projekt der Kirche für die Menschen

Kann moderne Kunst sakral sein? - Nicht wenige Menschen haben mit der Sprache der so genannten modernen Kunst ihre Schwierigkeiten. Oft bedarf es neben Interesse und Offenheit einer kleinen Sehhilfe von außen, die zu einem tieferen Verstehen und damit auch zu einer Glaubenserfahrung führen kann. Dazu lädt das Projekt Kunst trifft Kirche alle Interessierten herzlich ein.

20190702 Altarraum Geberskirchen

Das Projekt ist für die Kirchen Geberskirchen, Schatzhofen und Furth geplant. Die Auftaktveranstaltung findet in Geberskirchen statt. Die Kirche wurde in den letzten beiden Jahren saniert. Der Innenraum wurde dabei mit modernen Elementen ergänzt. Die Filialkirche St. Nikolaus, Geberskirchen, liegt am neu angelegten Radweg von Furth nach Niedermünchen und lädt zum Verweilen, zum Nachdenken, zum Suchen und zum Beten ein. Auch Menschen, die der Kirche oder dem Glauben eher fern stehen und die hier zufällig vorbei kommen, dürfen auf diese Kirche neugierig werden und sich von ihr angezogen fühlen.

K2

K1

K3

Freitag, 05.07.2019, 19.30 Uhr Eröffnung der Ausstellung mit Vortrag "Ist das Kunst oder kann das weg?", anschließend Sektempfang und Möglichkeit zur Besichtigung der Ausstellung und der Kirche, Dialog

Samstag, 06.07.2019, 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr Offene Kirche mit Möglichkeit zur Besichtigung der Ausstellung und der Kirche bei ausgelegten Impulsen

Sonntag, 07.07.2019, 16.00 Vesper mit Neuen Geistlichen Liedern und geistlicher Führung durch die Ausstellung und die Kirche als Abschluss der Ausstellung

Das Projekt findet seine Fortsetzung ab 29.09.2019 in der Pfarrkirche St. Michael, Schatzhofen. Infos hierzu werden folgen.

 

Artikel

LZ 04.07.2019

 

Anmeldung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.